Kevin Großkreutz ist zum TuS Bövinghausen gewechselt. © Stephan Schuetze
Fußball-Westfalenliga

Kevin Großkreutz: Es wäre ein Highlight für den Dortmunder Amateurfußball, wenn Owo kommt

Der Fußball-Westfalenligist TuS Bövinghausen arbeitet am nächsten Coup. Patrick Owomoyela soll als Trainer kommen. Das erste Treffen hat Ex-Profi Kevin Großkreutz initiiert.

Patrick Owomoyela und Kevin Großkreutz haben viel zusammen erlebt. Sie haben 2011 und 2012 mit dem BVB die Deutsche Meisterschaft gewonnen. 2012 reckten sie auch den DFB-Pokal zusammen in die Luft. Und beide verstehen sich auch heute noch gut.

„Ich kann gut mit Owo“, sagt Großkreutz, „wir hatten schon immer viel Spaß und haben immer viel zusammen gelacht.“ Als Großkreutz vom Bövinghauser Präsidenten Ajan Dzaferoski erfuhr, dass er für die kommende Spielzeit auf der Suche nach einem neuen Trainer sei, hat Großkreutz den Namen Owomoyela in den Raum geworfen. Owomoyela ist aktuell Sky-Experte und Botschafter des BVB.

TuS Bövinghausen setzt auf die Karte Patrick Owomoyela

Dzaferoski war begeistert und Großkreutz arrangierte ein erstes Treffen. „Das war ein gutes Gespräch“, sagt Dzaferoski. Er setzt erstmal ganz auf die Karte Owomoyela und wird bis zu dessen Zu- oder Absage mit keinem anderen Coach mehr Gespräche führen.

Owomoyela hält sich aktuell bedeckt. „Dass ich irgendwann mal als Trainer arbeiten möchte, ist kein Geheimnis“, sagt der 41-Jährige, der bereits mehrere Monate bei der U19 von Borussia Dortmund hospitierte. Doch bis zum Sommer wird es mit einem Engagement im Dortmunder Westen nichts, sagt Owomoyela. „Ich habe eine Menge zu tun. Ob das mehr wird, kann ich jetzt überhaupt nicht sagen.“

Wie es für Nikolai Karcev weitergeht, ist noch unklar

Dass es bis zum Sommer nichts wird, ist für Dzaferoski gar kein Problem, weil er den elffachen Nationalspieler ja erst für die kommende Spielzeit verpflichten möchte. Aus dem aktuellen Trainer-Duo bleibt Sven Thormann dem Team erhalten, wie es mit Nikolai Karcev weitergeht, ist unklar. Beide haben das Team auf Platz eins der Westfalenliga geführt.

Kevin Großkreutz (l.) und Patrick Owomoyela (r.) zusammen im BVB-Trikot. © picture alliance / dpa © picture alliance / dpa

Großkreutz würde sich riesig freuen, wenn Owomoyela käme. „Wenn Owo käme, wäre das gut für uns und ein Highlight für den Dortmunder Amateurfußball. Owo will ja ins Trainergeschäft einsteigen. Ich denke, es wäre auch eine coole Aktion für ihn, zu uns zu kommen.“, sagt Großkreutz. Er glaubt, dass Owomoyela sehr gut zum Team passen würde. „Aber jetzt bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten.“

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.