Huckarde muss um das Weiterkommen in Brackel zittern. © Stephan Schütze
Amateurfußball

Kirchderne effektiv, Körne souverän: Ein Team ist bereits nach einer Partie eine Runde weiter

Der Kronen-Kreidekarre-Cup in Brackel geht weiter. Körne gelingt der Auftakt, Kirchderne siegt sehr effektiv. Ein Team kann bereits jetzt mit dem Viertelfinale planen - nach nur einem Spiel.

Am Donnerstagnachmittag ging es in Brackel beim Kronen-Kreidekarre-Cup weiter. Zwei Partien standen an.

TuS Eichlinghofen – BV Viktoria Kirchderne 0:2

Siegreich ging im Duell der beiden Bezirksligisten der BV Viktoria Kirchdern hervor und kassierte kein Gegentor. Sehr zur Freude von Viktoria-Torwart Yannik Kube. „Wir standen gut im System, haben nicht viel zugelassen. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Zwei mal gut abgeschlossen, mehr braucht man tatsächlich nicht“, analysierte Kube. Kirchderne spielte effektiv, machte aus zwei Gelegenheiten zwei Tore.

Den Dosenöffner im ersten Duchgang erzielte Alessandro Rudek (32.). Miguel Milde war in der zweiten Hälfte erfolgreich (67.). Eichlinghofen war optisch zwar etwas überlegen, im letzten Drittel aber nicht zwingend genug.

Damit hat Viktoria Kirchderne nach der deutlichen 0:3-Niederlage im ersten Spiel gegen den SV Brackel 06, etwas Widergutmachung betrieben.

„Grundstein gelegt“

Ob es dadurch am Ende für das Weiterkommen reicht, hängt davon ab, wie Eichlinghofen im letzten Gruppenspiel der Gruppe B gegen den SV Brackel 06 spielt.

„Wir haben es nicht mehr selber in der Hand. Dafür haben wir jetzt den Grundstein gelegt“, sagte Kube zu einem möglichen Einzug in das Viertelfinale beim Turnier in Brackel.

DJK BW Huckarde – DJK TuS Körne 0:2

Im nächsten Bezirksliga-Duell kam es zum Aufeinandertreffen von BW Huckarde sowie der DJK TuS Körne. Während Körne seinen ersten Auftritt beim Kronen-Kreidekarre-Cup hinlegte, konnte Huckarde bereits dem Westfalenligisten BSV Schüren ein Remis abluchsen.

Und für den DJK TuS Körne verlief der Auftakt nach Maß. Mit 2:0 gewann das Team von Trainer Dominik Grobe im ersten Spiel der Körner beim Turnier und zeigte dabei eine sehr souveräne und gut organisierte Leistung. Zwar spielte sich Huckarde immer wieder in die Offensive vor, schaffte es aber nicht wirklich gefährlich zu werden. Wobei ein Huckarder Lattentreffer beinah noch mal für Spannung in der Schlussviertelstunde gesorgt hätte.

Körne-Neuzugang Darius Brüggemann war zufrieden: „Wir haben bisschen schwer reingefunden. Wir haben nicht viel zugelassen, immer besser reingefunden, mehr Ballbesitz gehabt und am Ende verdient gewonnen.“ Connor O‘Reilly hat den Führungstreffer erzielt, Marcel Senft auf 2:0 erhöht.

Körne setzt sich damit an die Tabellenspitze mit drei Punkten und ist bereits im Viertelfinale, während Huckarde und Schüren jeweils einen Punkt haben. Körne trifft noch auf den Westfalenligisten aus Schüren (Samstag, 15.30 Uhr).

Ihre Autoren
Journalismus ist meine Passion. Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
Avatar
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.