Der TuS Deusen ist einen Neonazi los. © picture alliance/dpa
Meinung

Nach Nazi-Aus beim TuS Deusen: Jetzt müssen sich auch die Alten Herren abmelden

Der deutschlandweit bekannte Neonazi Robin S. ist nicht mehr Mitglied des TuS Deusen. Das ist dem Vorsitzenden Marcel Eigenwillig zu verdanken. Es ist die Zeit gekommen, sich bei ihm zu entschuldigen.

Am Mittwochmorgen gab es eine deutschlandweit angelegte Razzia in der rechtsterroristischen Szene. Auch die Wohnung von Robin S. wurde durchsucht. Er wird der militanten Rechtsextremisten-Szene zugeordnet. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm vor, dass er an geheimen Treffen der rechten Gruppierung „Combat 18“ teilgenommen haben soll. Die Partei ist in Deutschland seit 2020 verboten. „Combat 18“ steht für Kampfgruppe Adolf Hitler.

Robin S. hat sich beim TuS Deusen abgemeldet

Der Vorstand des TuS Deusen will keinen Neonazi im Klub

Über den Autor
Redakteur
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.