Abgang bei RW Germania. Einen Spieler zieht es in die Kreisliga B. © Stephan Schuetze
Fußball

RW Germania lässt die Vernunft walten und sagt Testspiel lieber ab

Der Fußball-Bezirksligist RW Germania hätte am Sonntag einen Test absolviert, gegen den VfL Schwerte. Der Klub hatte aber gute Gründe, die Begegnung abzusagen.

Auf Fussball.de stand am Freitagabend noch die Partie VfL Schwerte gegen RW Germania. Ein Duell zweier ambitionierter Bezirksligisten. Am Sonntag stand hinter der Partie abgesagt. Aber warum?

„Wir haben die Begegnung kurzfristig abgesagt. Schwerte hat das gut aufgenommen und noch einen neuen Testspielgegner gefunden“, erklärt Germanias Spieletrainer Alexander Schwarz. Er hatte gute Gründe abzusagen. Es lag an der personellen Lage.

„Wir haben viele Urlauber aktuell. Zusätzlich haben einige Spieler kleinere Wehwehchen“, sagt Schwarz. Als er am Freitagabend noch einmal die Liste der einsatzfähigen Spieler durchging, blieb ihm nichts anderes übrig, als die Begegnung abzusagen.

„Wir hätten nur elf einsatzfähige Akteure gehabt, damit trete ich nicht an“, sagt er. Nach der langen Corona-Pause sei es viel zu gefährlich, nur mit elf Akteuren zu einer Partie zu fahren. „Die Jungs brauchen alle noch ihre Zeit, um fit zu werden. Ich werde sie nicht verheizen“, sagt Schwarz. Die richtige Entscheidung.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.