Osmanlinspor Dortmund stolperte – wie schon so oft in den letzten Wochen – Eving Selimiye Spor. © Schaper
Fußball-Kreisliga-A

Schluss mit lustig bei Osmanlispor: „Wer jetzt nicht mitzieht, kann sofort gehen“

A-Ligist Osmanlispor Dortmund hat mit dem 2:2 gegen Eving Selimiye Spor seine aussichtsreiche Position endgültig verspielt. Tolga Porsuk, der Sportliche Leiter, kündigt einen knallharten Kurswechsel an.

Überwintert hat Osmanlispor Dortmund als Tabellenführer der Kreisliga A2. In den vergangenen vier Spielen hat der Klub seine hervorragende Ausgangsposition allerdings verspielt. Mit vier Punkten aus vier Spielen ist Osmanlispor auf Platz fünf abgerutscht. Es wird allerhöchste Zeit, das Ruder herumzureißen. Um das zu bewerkstelligen, wird nun jeder Stein umgedreht. Alles werde auf den Prüfstand gestellt, kündigt Tolga Porsuk, der Sportliche Leiter des Klubs, an. Auf einer kurzfristig einberufenen Krisensitzung soll der neue Knallhart-Kurs besprochen werden – personelle Konsequenzen nicht ausgeschlossen.

Eving Selimiye dominiert Osmanlispor

Nur schön zu spielen reicht in der Kreisliga A nicht

Über den Autor
Volontär
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.