Kevin Großkreutz steht für den TuS Bövinghausen das erste Mal am Sonntag bei einem richtigen Fußballspiel auf den Platz. © Stephan Schütze
Meinung

Traurige Realität im Amateurfußball: Ohne Geld brauchst du nicht auf den Aufstieg hoffen

Viele Klubs suchen den schnellen Erfolg und schütten dafür eine Menge Geld aus. Mit Geduld kommt man nicht mehr weit im Amateurfußball, findet unser Autor Thomas Schulzke.

Der Profi- und Amateurfußball sind gar nicht so grundverschieden, wie alle immer denken. In beiden Bereichen regiert das Geld. Ohne das ist es extrem schwer geworden, überhaupt Erfolg zu haben. Immer mehr Amateurteams streben durch ihre finanzielle Druckwelle in den Teich der höheren Ligen. In Dortmund sind der TuS Bövinghausen und Türkspor gute Beispiele.

Finanziell überlegen

Ein Riesenproblem

Über den Autor
Redakteur
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.