Junioren

U19 des BVB setzt dickes Ausrufezeichen und deklassiert RB Leipzig

Die U19 des BVB hat am Sonntag gegen den Nord/Nordost-Bundesligisten RB Leipzig groß aufgespielt. Ein Neuzugang traf in der einseitigen Partie.
Michel Ludwig traf zum vorentscheidenden 3:0. © Ludewig

Obwohl nur ein Vorbereitungsspiel, lässt das Resultat zweifelsfrei aufhorchen. Mit einem bemerkenswerten 5:0 (2:0) schickten die A-Junioren von Borussia Dortmund gestern Vormittag im NLZ in Brackel den Nachwuchs des für gewöhnlich hoch einzuschätzenden Nord/Nordost-Bundesligisten RB Leipzig auf die Heimreise.

„Kompliment an die Mannschaft. Sie lernt schnell, hat erwachsen gespielt, sich an den Plan gehalten und definitiv einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Das Ergebnis ist sicherlich etwas zu hoch ausgefallen“, resümierte BVB-Trainer Mike Tullberg, der auf mehrere Spieler (u.a. Bamba, Mane, Nwachucku, Lubach) verzichten musste, nach den 90 intensiven Minuten bei hohen Temperaturen zufrieden.

BVB-U19 hat gegen RB Leipzig durch Mengot gleich die erste Chance

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts. Es ging mit großem Engagement richtig zur Sache. Nur kurz nach dem Anpfiff eröffnete sich BVB-Angreifer Ayukayoh Mengot gleich die erste Chance. Die Kugel verfehlte das Ziel nur knapp – ebenso nach schöner Kombination über rechts bei einem Schussversuch von Michel Ludwig. Noch größer allerdings waren die dann folgenden zwei Möglichkeiten für den Gast, der schon Samstag beim 1. FC Köln mit 1:2 unterlegen war.

Mit Fortdauer übernahmen die Borussen dann aber mehr und mehr das Kommando. Julian Rijkhoff und Mengot stellten nach vergleichbarem Strickmuster, vorbereitet über links von Jaden Korzynietz, den Pausenstand her. Das vorentscheidende 3:0 zehn Minuten nach dem Seitenwechsel ging auf das Konto von Mittelfeldspieler Ludwig, der eine Freistoß von der Strafraumgrenze in den Winkel zirkelte. Nun alles unter Kontrolle, besorgten Neuzugang Gabriel Simic und nochmals Mengot den Rest.

Bereits am Mittwoch setzen die Borussen in Brackel um 13 Uhr die Reihe ihrer Testspiele gegen Kickers Offenbach fort. Kommenden Sonntag um 15 Uhr kreuzt dann der VfL Wolfsburg in Dortmund auf.

BVB A: Kirsch – Husseck, Collins, Blank (77. Rashidi), Korzynietz (46. Mrosek) – Cisse (60. Wätjen) – Simic (70. Ubani), Walz (70. Onofrietti), Ludwig, Mengot (77. Quayson) – Rjkhoff (75. König)

Tore: 1:0 Rijkhoff (25.), 2:0 Mengot (37.), 3:0 Ludwig (55.), 4:0 Simic (69.), 5:0 Mengot (73.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.