Florian Juka (r.) ist nicht mehr Teil des Kaders des FC Roj. © Volker Engel
Fußball-Bezirksliga

Überraschung: Florian Juka und der FC Roj gehen schon wieder getrennte Wege

Als Königstransfer angepriesen, nun schon wieder weg. Florian Juka ist nicht mehr Teil des Kader des Fußball-Bezirksligisten FC Roj. Juka spricht über die Gründe der Trennung, sein Ex-Coach Pietro Perrone reagiert.

Der Dortmunder Fußball-Bezirksligist FC Roj zählt zu den Topfavoriten in der Bezirksliga 8. Der Klub aus dem Dortmunder Norden hat sich im Sommer großflächig verstärkt, hat namhafte, starke Spieler verpflichtet. Einer davon war der in Dortmund bestens bekannte Offensivspieler Florian Juka. Er schloss sich in der Vorbereitung dem FCR an. Juka wechselte von Westfalenliga-Aufsteiger Türkspor Dortmund zum FC Roj. Nun – nach wenigen Wochen der Vorbereitung – jedoch endet die kurzweilige Liaison schon wieder. Spieler und Verein gehen auseinander.

Über den Autor
Redakteur
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.