Der Kader des VfL Kemminghausen füllt sich immer mehr. © Schaper
Fußball-Bezirksliga

VfL Kemminghausen holt drei Neue und bleibt an mazedonischen Ex-Profis dran

Der neue Kader des Fußball-Bezirksligisten VfL Kemminghausen nimmt immer mehr an Form an. Jetzt gibt es die nächsten drei Neuzugänge. Und die Gespräche mit zwei Ex-Profis sind terminiert.

VfL Kemminghausens umtriebiger Sportlicher Leiter Tuna Kayabasi verpflichtet drei weitere Neuzugänge für die kommende Spielzeit. Damit steigt die Anzahl der neuen Akteure am Gretelweg auf 14. Noch nicht in trockenen Tüchern ist die Verpflichtung von zwei mazedonischen Ex-Profis.

„Die Kontakte zu den Kickern kamen über unseren Trainer Mirsad Gutic zustande. Die beiden Akteure, ein defensiver Mittelfeldspieler und ein Abwehrspieler, kommen Mitte nächster Woche zu Verhandlungen nach Dortmund. Ich hoffe, wir können dann anschließend Vollzug melden“, sagt Tuna Kayabasi.

In Patrick Kramer der bereits für FV Scharnhorst, SV Brackel 06, SC Husen-Kurl, Viktoria Kirchderne und zuletzt für den TuS Hannibal seine Schuhe schnürte, wechselt ein eigenwilliger und schlitzohriger Angreifer an den Gretelweg, der mit allen Wassern gewaschen ist.

Vom Wittener A-Ligisten SV Herbede kommt in Muhammed Gumaneh ein weiterer vielseitiger Offensivakteur. Gumaneh ist eher ein Vorbereiter, der in der abgebrochenen Saison zwei Tore erzielen konnte. Trainer Mirsad Gutic darf sich zusätzlich noch über eine Verstärkung für die Defensive freuen.

Cihan Ada, der zuletzt für den A-Ligisten KF Sharri verteidigte, wechselt ebenfalls nach Kemminghausen. Ada, der in der Defensive alle Positionen bekleiden kann, soll vorwiegend hinten links in der Viererkette eingesetzt werden.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Baujahr 1965, gebürtiger Dortmunder, der sich seit fast zwanzig Jahren auf den Sportplätzen tummelt und den Dortmunder Amateurfußball mit all seinen Facetten kennt.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt