Beim B-Ligisten SV Westrich waren es Anfang Februar 500 Zuschauer. © Stephan Schütze
Amateurfußball

Zuschauer-Boom im Amateurfußball und schwindende Lust an den Profis: „Geht nur noch ums Geld“

Zuletzt gab es stetig mehr und mehr Zuschauer im Dortmunder Amateurfußball. Die Lust auf den ehrlichen Fußball wächst. So scheint es. Das Bedürfnis nach den Profis schwindet bei einigen.

Es ist noch gar nicht lange her, da wollte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nicht die Ursache für den Zuschauerschwund der Amateurvereine sein. „Nicht sexy“ seien sie. Dann kam irgendwann Corona – und die Situation für die Vereine wurde noch einmal schwieriger. Jetzt, da bei Sonnenschein auch die Beschränkungen fallen, kommen ligenübergreifend Frühlingsgefühle auf.

Schwindende Lust am BVB bei Tobias Ahland

400 Zuschauer in Schüren zum Derby

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.