Schlimmer Verkehrsunfall

Auto überrollt Kind (4) – Junge stirbt nach Verkehrsunfall in Dortmund

Zu einem tragischen Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag (24.2.) auf der Aplerbecker Straße gekommen. An einem Ampelübergang ist ein 4-jähriger Junge von einem Auto überfahren worden.
An dieser Fußgängerampel passierte der schreckliche Unfall. © Jörg Bauerfeld

Notfallseelsorger waren vor Ort, um den Menschen beizustehen. Zumeist handelte es sich dabei um Ersthelfer, die Zeugen eines schlimmen Unfalls wurden und versuchten zu helfen.

Das Drama spielte sich gegen 13.30 Uhr an der Fußgängerampel in Höhe des Kindergartens an der Aplerbecker Straße ab. Eine Mutter mit ihrem vierjährigen Sohn hatten die Kontaktampel betätigt und darauf gewartet, dass für Fußgänger das grüne Licht erscheinen würde.

Autofahrer hat Ampel und Kind übersehen

Als dies dann aufleuchtete, muss das Kind sofort auf die Fahrbahn gelaufen sein, so die ersten Informationen seitens der Polizei. In diesem Moment sei der 84-jährige Autofahrer mit seinem Fahrzeug aufgetaucht und habe das Kind überfahren.

Der Mann sei nicht zu schnell gefahren, hier ist Tempo 30 erlaubt, trotzdem sei es zu dem schrecklichen Unfall gekommen.

Laut Polizei muss der Fahrzeugführer weder die rote Ampel noch das kleine Kind bemerkt haben. Der Junge wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Zahlreiche Ersthelfer waren kurz nach dem Unfall sofort zur Stelle und versuchten dem Kind zu helfen.

Der kleine Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht und kämpfte dort um sein Leben. Vergeblich, wie die Polizei kurz nach 19 Uhr bestätigte: Das Kind ist gestorben.

Lesen Sie jetzt