Raubüberfall

Dortmunderin (81) wird in ihrem eigenen Auto Opfer eines Raubüberfalls

Eine Seniorin aus Dortmund war am Montagmorgen (28.6.) mit ihrem Auto unterwegs. Dass sie einen kurzen Halt am Fahrbahnrand machte, war an diesem Tag wohl die falsche Entscheidung.
Die Polizei sucht Zeugen, die einen Unfall auf der Hombrucher Straße gesehen haben.
Die Polizei sucht Zeugen, die einen Unfall auf der Hombrucher Straße gesehen haben. © picture alliance / dpa

Eine 81-jährige Seniorin aus Dortmund war am Montagmorgen (28.6.) gegen 10.15 Uhr mit ihrem Auto auf der Bunzlaustraße unterwegs. Etwa auf Höhe der Hausnummer 62 hielt sie am Fahrbahnrand an.

Plötzlich näherte sich ihrer Fahrertür eine unbekannte Frau. Die Unbekannte riss die Tür auf, schrie einen unbekannten Namen und zerrte am Arm der 81-jährigen Dortmunderin. Als diese sich wehrte und laut wurde, flüchtete die Unbekannte. Im Nachhinein soll die Seniorin festgestellt haben, dass ihre hochwertige Armbanduhr fehlte.

Junge Täterin mit gepflegtem Äußeren

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Angaben zu der Täterin machen können. Sie wird wie folgt beschrieben: circa 20 bis 25 Jahre alt, schlank, gepflegt und ästhetisch geschminkt, dunkle lockige Haare bis über die Schultern, bekleidet mit einem längeren schwarzen Oberteil mit Spitze und einer schwarzen Dreiviertelleggings.

Hinweise gehen bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132-7441.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.