CDU-Landtagskandidat Matthias Nienhoff setzt sich dafür ein, dass auf dem zerfallenden EAE-Gelände etwas passiert.
CDU-Landtagskandidat Matthias Nienhoff setzt sich dafür ein, dass auf dem zerfallenden EAE-Gelände etwas passiert. © Susanne Riese
Wohnbebauung möglich

Zentrales Gelände im Dortmunder Süden macht Ärger: 18 Gebäude vor dem Abriss

Ein riesiges, stadtnahes Gelände liegt brach und verursacht nichts als Kosten und Ärger. Die CDU macht Druck, damit es auf dem Grundstück der ehemaligen Erstaufnahme in Hacheney vorangeht.

„Endlich beginnt der Rückbau“, dachten die Anwohner, als eines Tages Wagenladungen voller Heizkörper aus der ehemaligen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (EAE) in Dortmund-Hacheney geschafft wurden. Doch es waren nur Metalldiebe, die sich an den Einrichtungsresten der riesigen Anlage bereicherten.

Anwohner berichten von Einbrüchen

Sanierung wird sich wohl nicht mehr lohnen

Die Immobilie

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.