Links die Gesamtschule, rechts Wohnbebauung: Fritz-Kahl-Straße und Klüsenerskamp sind vergleichsweise kleine Straßen. Eine Studie soll auch die Auswirkungen auf das Umfeld klären. Sie ist aber noch in Arbeit.
Links die Gesamtschule, rechts Wohnbebauung: Fritz-Kahl-Straße und Klüsenerskamp sind vergleichsweise kleine Straßen. Eine Studie soll auch die Auswirkungen auf das Umfeld klären. Sie ist aber noch in Arbeit. © Britta Linnhoff
Studie im Sommer

Wenn die Gesamtschule wächst: Was bedeutet das für die Anwohner?

Der Schulstandort werde deutlich an Attraktivität gewinnen, so steht es in den Unterlagen. Ob der Ausbau der Gesamtschule auch für sie attraktiv ist, darüber machen sich Anwohner Sorgen.

Sie wissen von den Plänen, und die machen manche Nachbarn der Gesamtschule unruhig: Man sei zwar, wie sie in der Einwohnerfragestunde in der Bezirksvertretung berichteten, „im Austausch mit der Stadt“, beklagen aber, „keine klaren Aussagen zu bekommen“.

Stadt rüstet bei Gesamtschulplätzen massiv auf

Schüler sollen vom Hombruchsfeld zurückkehren

Warten auf Projektentwicklung und Machbarkeitsstudie

Über die Autorin
Redakteurin
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.