Mann mit „großem Messer“ überfällt Kiosk in Hörde – Verkäuferin wehrt sich

Redakteurin
Am Schildplatz in Hörde wurde ein Kiosk überfallen.
Am Schildplatz in Hörde wurde ein Kiosk überfallen. © Susanne Riese
Lesezeit

Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zu Donnerstag (5.5.) in Dortmund-Hörde einen Kiosk überfallen. Er benutzte dazu laut Polizeibericht ein „großes Messer“. Wahrscheinlich hatte er wegen dieser Waffe nicht mit Gegenwehr gerechnet. Doch die Verkäuferin an der Kasse ließ sich nicht einschüchtern. Der Täter flüchtete letztendlich ohne Beute.

Angestellte passte den richtigen Moment ab

Der unbekannte Mann hatte den Kiosk am Schildplatz 4 gegen Mitternacht betreten. Er zog sogleich ein großes Messer und bedrohte die 47-jährige Dortmunderin, die an der Kasse stand. Als der Täter kurzzeitig abgelenkt war, griff die Angestellte beherzt zu einer Holzlatte und warf die in Richtung des Täters. Er ergriff daraufhin die Flucht.

Die 47-Jährige wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Der Täter ging leer aus. Er wird beschrieben als ungefähr 1,70 Meter groß und etwa 16 Jahre alt. Bei der Tat trug er einen schwarzen Kapuzenpullover, blaue Jeans und weiße Turnschuhe.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer kann Hinweise zur Tat machen? Melden Sie sich bei der Kriminalwache unter Tel. (0231) 132-74 41.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin