Viel Feld, wenig Häuser: Das ist das Landschaftsschutzgebiet in der Berghofer Mark hier fotografiert an der Straße Untere Egge. In diesem Bereich wurde das Reh angegriffen.
Viel Feld, wenig Häuser: Das ist das Landschaftsschutzgebiet in der Berghofer Mark hier fotografiert an der Straße Untere Egge. In diesem Bereich wurde das Reh angegriffen. © Britta Linnhoff
Verfahren geprüft

Nach Hunde-Attacke auf Reh: Hunde gehören derselben Halterin

Die beiden Hunde, die vor einigen Tagen ein Reh in der Berghofer Mark gejagt und schwer verletzt haben, haben dieselbe Besitzerin. Gassi sei sie mit den Hunden zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht gegangen.

Es war der 7. Oktober, als zwei Hunde in der Berghofer Mark ein Reh jagten und es so schwer verletzten, dass es später getötet werden musste. Der Vorfall ereignete sich im Landschaftsschutzgebiet zwischen Obermarkstraße und Untere Egge.

Bußgeld noch unklar

Über die Autorin
Redakteurin
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.