Ullrich Sierau, Pia Emde (Entwurf) und Architekt Marc Horstmeyer im begehbaren Mahnmal. © Nicola Schubert
Gedenken an die Nazi-Zeit

„Nie wieder“: OB Sierau eröffnet Zwangsarbeiter-Mahnmal am Phoenix-See

Das Mahnmal für Zwangsarbeiter im Nazi-Regime ist eröffnet. In der begehbaren Skulptur auf der Kulturinsel erinnern Tafeln an ein beschämendes Kapitel der Stadt- und Stahlgeschichte.

Viele Jahre ist es bereits her, dass der erste Antrag von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) gestellt wurde.

Ausgebeutet und getötet

Lange Diskussion über den Standort

„Nie wieder Faschismus“

Zwangsarbeit war bekannt

Über die Autorin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.