Polizei

Dortmunder (60) bedroht seine Ex-Frau und flieht – Polizei setzt Taser ein

Ein 60-Jähriger lieferte sich am Montag (15.8.) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Gegen den Mann wird wegen Bedrohung, Stalking und Beleidigung ermittelt.
Der aggressive Mann musste von den Beamten mit einen sogenannten Taser überwältigt werden.
Der aggressive Mann musste von den Beamten mit einen sogenannten Taser überwältigt werden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Polizei wurden am Montag (15.8.) gegen 17.19 Uhr zur Zillestraße/Ecke Hagener Straße in Dortmund-Brünninghausen gerufen. Dort sollte eine Frau bedroht worden sein. Als die Beamten dort eintrafen, flüchtete der mutmaßliche Täter mit hohem Tempo mit seinem Kia. Die Einsatzkräfte verfolgten den 60-Jährigen bis zur Glückaufsegenstraße in Hacheney.

Weil nicht auszuschließen war, dass er erneut vor den Einsatzkräften flüchten würde, sollte der Mann aus seinem Fahrzeug aussteigen. Er weigerte sich jedoch, das Auto zu öffnen und zu verlassen, weshalb die Polizeibeamten die Scheiben des Autos einschlagen mussten.

Täter greift Polizisten an

Der Dortmunder verhielt sich aggressiv und griff die Beamten an. Daraufhin wurde ein Taser (Distanzelektroimpulsgerät) eingesetzt.

Der 60-Jährige stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss, weshalb ihm in einer Wache eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizeibeamten stellten seinen Führerschein sicher.

Für das Fahrzeug des Dortmunders bestand zudem kein Versicherungsschutz. Da der Mann ankündigte, seine Ex-Frau erneut aufzusuchen und eine wiederholte Bedrohung nicht auszuschließen war, wurde er in Gewahrsam genommen.

Die Polizei ermittelt wegen Bedrohung, Nachstellung (Stalking) und Beleidigung gegen den Tatverdächtigen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.