Es tut sich etwas in dem ehemaligen Hannuschka-Ladenlokal. © Jörg Bauerfeld
Geschäftsleben in Dortmund

Rätselraten um die Metzgerei-Nachfolge ist (fast) gelöst

Seit einigen Monaten ist das Geschäft an der Berghofer Straße geschlossen. Jetzt tut sich etwas in der ehemaligen Metzgerei und ein neuer Name hängt schon über dem Eingang.

Nicht nur in den Sozialen Netzwerken wird heiß diskutiert. Was kommt in die Räume der ehemaligen Metzgerei Hannuschka an der Berghofer Straße? Einen ersten Hinweis geben die Fotos, die an eines der großen Schaufenster geklebt wurden.

Türkische Spezialitäten sind darauf abgebildet. Auch einen neuen Namen hat das Ladenlokal schon. Ziyafet Diyari steht auf einem Schild über der Eingangstür. Auf Deutsch übersetzt heißt das frei übersetzt so viel wie „Bankett-Land“.

Menschen aus Berghofen freuen sich, dass sich etwas tut

Weitere Hinweise gibt es im Moment noch nicht. Keine Telefonnummer, kein Name des neuen Pächters. In Berghofen scheint man sich aber zu freuen, dass sich wieder etwas in dem leerstehenden Geschäft tut, in dem zunächst eine Metzgerei plus Catering saß und am Ende nur noch Catering anboten wurde.

Jetzt scheint es wieder in diese Richtung zu gehen – nur diesmal auf Türkisch. Aber vielleicht wird es auch ein Restaurant. Die große Hoffnung der User beispielsweise auf Facebook ist jedoch, dass es keine „normale“ Dönerbude wird.

Ansonsten zeigen sich die Berghofer in ihren Kommentaren recht aufgeschlossen. „Ich freue mich, dass trotz Corona jemand das finanzielle Risiko eingeht, hier zu eröffnen. Warten wir‘s doch einfach mal ab, was genau er/sie zu bieten hat“, ist beispielsweise zu lesen.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt