Lebensgefahr nach schwerem Unfall in Hörde: 18-Jährige frontal von Auto erfasst

Redaktionsleiterin
Auf der Hermannstraße in Dortmund-Hörde kam es am Freitagabend zu einem schweren Unfall.
Auf der Hermannstraße in Dortmund-Hörde kam es am Freitagabend zu einem schweren Unfall. (Symbolbild) © Joscha F. Westerkamp
Lesezeit

In Dortmund-Hörde ist es am Freitagabend (30.9.) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizei am Sonntag (2.10.) mitteilte, ist dabei eine 18-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich auf der Hermannstraße, die parallel zum Phoenix-See verläuft.

Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Unfall kurz vor 22 Uhr. Ein 26-jähriger Dortmunder war nach Angaben der Polizei zu diesem Zeitpunkt mit seinem Auto auf der Hermannstraße in Fahrtrichtung Westen unterwegs. Zeitgleich beabsichtigte die 18-jährige Dortmunderin, die Straße in Höhe der Hausnummer 109 – etwa in Höhe der dortigen Bavaria-Tankstelle – von Norden nach Süden zu überqueren.

Aus bislang ungeklärter Ursache trat sie zwischen geparkten Fahrzeugen und einem Strauchwerk auf die Fahrbahn, auf der sie frontal von dem Autofahrer erfasst wurde.

Nach Zeugenangaben sei die 18-Jährige durch die Luft geschleudert worden und kam schwer verletzt auf der Fahrbahn zum Liegen. Ein Rettungswagen brachte die Dortmunderin in ein Krankenhaus, in dem sie stationär verblieb.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin