So könnte es einmal aussehen auf dem alten Sportplatz. Über die Zukunft des Tiny-Village im Dortmunder Süden wird in den nächsten Wochen entschieden.
So könnte es einmal aussehen auf dem alten Sportplatz. Über die Zukunft des Tiny-Village im Dortmunder Süden wird in den nächsten Wochen entschieden. © Montage Dittgen
Tiny House

40 kleine Häuser und ein Mehrfamilienhaus: Politik entscheidet über Tiny-Village

Zum Bau des Tiny-Village im Dortmunder Süden fehlt noch der Bebauungsplan, der ohne Umweltprüfung aufgestellt werden soll. Und es gibt schlechte Nachrichten bezüglich der Kosten.

Die Umsetzung des Traums von der ersten Tiny-House-Siedlung in Dortmund läuft etwas holprig. Dort, wo die kleinen Häuser einmal stehen sollen, ist immer noch der alte Sportplatz der Emschertal-Grundschule in Sölde. Aber nun scheint Bewegung in die Sache zu kommen.

Der Stadt wird Verzögerung vorgeworfen

Wohl Redebedarf bei der Bezirksvertretung Aplerbeck

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.