Unfallflucht

Unfallflucht in Barop: Weißer Fiat Panda erfasst Radfahrer und fährt davon

Ein weißer Fiat Panda hat in Barop einen Radfahrer erfasst, fuhr anschließend aber unbeirrt weiter. Der Radfahrer prallte in ein parkendes Auto.
Ein Radfahrer ist in Barop von einem Auto touchiert worden.
Ein Radfahrer ist in Barop von einem Auto touchiert worden. © picture alliance/dpa

Die Dortmunder Polizei sucht Zeugen zu einer mutmaßlichen Verkehrsunfallflucht in Barop. Am Dienstagabend (15.3.) hatte hier ein weißer Fiat Panda einen Radfahrer auf der Straße Am Surck erfasst. Der prallte in ein parkendes Auto, stürzte und verletzte sich.

Ersten Aussagen zufolge war der 65-jährige Radfahrer aus Dortmund auf der Straße in Richtung Süden unterwegs. Von hinten soll sich dann gegen 20.05 Uhr ein weißer Fiat Panda mit einem amtlichen Kennzeichen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis (EN) genähert haben.

Als der Wagen auf Höhe des Radfahrers war, berührte der Fiat offenbar eine Gepäcktasche des Radfahrers, fuhr danach jedoch unbeirrt weiter. Der 65-jährige Radfahrer prallte daraufhin gegen einen geparkten Pkw, stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Er wurde anschließend ärztlich behandelt.

Die Polizei bittet nun Zeugen oder auch den Fiat-Fahrer/die Fiat-Fahrerin, sich bei der Polizeiwache Dortmund-Hombruch zu melden. Hinweise können unter der Telefonnummer (0231) 132-1521 gegeben werden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.