Auf dem ehemaligen Sportplatz sollen 26 Doppelhaushälften und zehn Reihenhäuser entstehen.
Auf dem ehemaligen Sportplatz sollen 26 Doppelhaushälften und zehn Reihenhäuser entstehen. © Beate Dönnewald
Neues Wohnquartier

36 neue Häuser auf ehemaligem Sportplatz: Baustart wohl im Sommer 2022

Auf einem ehemaligen Sportplatz soll ein neues Wohnquartier mit 36 Eigenheimen entstehen. Wegen der Corona-Krise verzögert sich der Baustart. Im nächsten Jahr soll es aber soweit sein.

Ohne das Coronavirus wäre die Wilma Wohnen West GmbH mit ihrem geplanten Wohnquartier in Dortmund wohl schon einige Schritte weiter. Doch Unmut ist bei Andreas Häcker, zuständig für Projekte im Ruhrgebiet, trotzdem nicht zu spüren. „Wir haben Verständnis dafür, dass Politik und Verwaltung in dieser Zeit nicht so arbeiten können, wie sie wollen.“

Bewerbungen sind noch möglich

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.