Die geplante Bebauung der Grünfläche (rechts) mit über 200 Wohneinheiten will die Bürgerinitiative verhindern – demnächst als Verein.
Die geplante Bebauung der Grünfläche (rechts) mit über 200 Wohneinheiten will die Bürgerinitiative verhindern – demnächst als Verein. © Stephan Schütze (Archiv)
200 geplante Wohneinheiten

Ungeliebtes Baugebiet in Dortmund: Bürgerinitiative kämpft bald als Verein

Der Kampf gegen ein neues Baugebiet in Dortmund wird immer professioneller. Aus der Bürgerinitiative soll nun ein Verein werden – um dem Anliegen noch mehr Druck zu verleihen.

Ruhig wird es um diese Dortmunder Bürgerinitiative (BI) wohl nicht. Gerade mal drei Monate hat sie gebraucht, um neue Fakten zu schaffen: Für ihre Absicht, sich die Rechtsform eines eingetragenen Vereins zu geben, legt sie nun einen entsprechenden Satzungsentwurf vor.

Sturzfluten verhindern

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.