Die Restauratoren Jana Nowak und Jochen Koeniger kümmern sich um das beschmierte Soldaten-Denkmal. Ihre Arbeit beschränkt sich aber nicht auf die Reinigung.
Die Restauratoren Jana Nowak und Jochen Koeniger kümmern sich um das beschmierte Soldaten-Denkmal. Ihre Arbeit beschränkt sich aber nicht auf die Reinigung. © Beate Dönnewald
Vandalismus

Beschmiertes Denkmal in Dortmund: Restauratoren haben besonderen Auftrag

Die Schmierereien an einem Dortmunder Denkmal haben Anfang des Jahres für viel Bürgerfrust gesorgt. Nun kümmern sich zwei Spezialisten um die Steinfigur – und verraten eine Überraschung.

Wut, Ärger, Empörung: Viele negative Gefühle löste im Januar 2022 der Vandalismus an einem Dortmunder Denkmal aus. Unbekannte hatten auf der Sandsteinplatte den Spruch „Keine Opfer, sondern Täter“ hinterlassen. Große, schwarze Graffiti-Buchstaben überdeckten die ohnehin kaum lesbare Inschrift „Den Gefallenen der Gemeinde Somborn, 1914–1918“.

Reinigung mit Softstrahler

Restauratoren warten Dortmunder Denkmäler

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.