Dieser alte Spielplatz in der Straße Mailoh soll zum Zukunfts-Spielplatz werden. © Rebekka Wölky
Spielplätze

Drei neue Spielplätze im Dortmunder Westen werden teurer als geplant

Die Kosten für die „Spielachse Huckarde-Nord“ sind um fast 300.000 Euro gestiegen. Ein neuer Förderantrag ist gestellt worden. Wird er nicht bewilligt, muss die Stadt mehr zahlen.

Drei moderne Spielplätze sollen die Kinder im Dortmunder Westen bekommen. Sie sind Teil des Projekts „Spielachse Huckarde-Nord“. Die bereits bestehenden Spielplätze In der Mulde, Varziner Straße und Mailoh werden dafür umgebaut. Sie sollen dann zu großen Teilen barrierefrei sein und werden mit neuen Spielgeräten ausgestattet.

Von der Vergangenheit in die Zukunft

Fast 300.000 Euro teurer

Bezirksvertreter tagen in der Alten Schmiede

Über die Autorin
1997 in Dortmund geboren. Dort seit 2017 für die Ruhr Nachrichten im Einsatz. Habe die Stadt dabei neu kennen und lieben gelernt. Mag die großen und kleinen Geschichten um mich herum, Bücher, schreiben und fotografieren.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.