Niko Savvidis will Flüchtlinge aus der Ukraine in seine Gaststätte einladen.
Niko Savvidis will Flüchtlinge aus der Ukraine in seine Gaststätte einladen. © Uwe von Schirp
Ukraine-Krieg

Dortmunder Gastronom lädt Ukraine-Flüchtlinge zu freiem Verzehr ein

Die Bilder vom Krieg im Fernsehen lassen ihn nicht los. Zwei Mitarbeiterinnen haben ukrainische Wurzeln. Am Tresen gibt es nur ein Thema. Ein Wirt will etwas gegen die Fassungslosigkeit tun.

Seit zwei Wochen ist der Krieg das dominierende Thema beim Dämmerschoppen am Tresen. „Ich gucke jeden Tag die Nachrichten und werde bekloppt“, sagt Niko Savvidis. Vor allem aber sind es die traurigen und von Sorge erfüllten Augen zweier Mitarbeiterinnen, die ihm keine Ruhe lassen. „Wenn sie von ihren Familien in der Ukraine erzählen, tut mir das in der Seele weh.“

Niko Savvidis wirbt für Solidarität

Spendenball zugunsten der Ukraine-Hilfe

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.