Der gelähmte Eddy, Opfer einer Fuchs-Attacke, ist nach einer aufwändigen OP wieder zu Hause. Nun äußern sich die Tierschutzpartei und die Bürgerinitiative Pro Fuchs Deutschland zu dem Fall.
Der gelähmte Eddy, Opfer einer Fuchs-Attacke, ist nach einer aufwändigen OP wieder zu Hause. Nun äußern sich die Tierschutzpartei und die Bürgerinitiative Pro Fuchs Deutschland zu dem Fall. © privat
Chihuahua gelähmt

Fuchs-Angriff auf Hund: Tierschutzpartei wirft der Stadt Panikmache vor

Nach einem Angriff eines Fuchses auf einen Chihuahua sieht die Stadt eine grundsätzliche Gefahr auch für Menschen. Die Tierschutzpartei und die Pro-Fuchs-Initiative werfen ihr Panikmache vor.

Ein Chihuahua in Dortmund-Dorstfeld geriet in die Fänge eines Fuchses. Der schreckliche Vorfall ereignete sich im Garten der betroffenen Familie. Das Tier überlebte schwer verletzt, ist seitdem aber gelähmt.

„Familie gilt unser vollstes Mitgefühl“

Wildtieren mit Respekt und Zurückhaltung begegnen

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.