Die Wiese im Schatten der katholischen Schule und Kirche hat sich für den Bau des Netto-Markts bereits in eine große Baustelle verwandelt.
Die Wiese im Schatten der katholischen Schule und Kirche hat sich für den Bau des Netto-Markts bereits in eine große Baustelle verwandelt. © Beate Dönnewald
Discounter-Streit

Gericht zum Netto-Bau in Dortmund: „Unternehmen baut auf eigenes Risiko“

Eine Dortmunderin klagt gegen den Bau eines Netto-Markts, der schon längst begonnen hat. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen spricht Richtung Bauherrn eine deutliche Warnung aus.

Mithilfe einer Dortmunderin klagt die Bürgerinitiative (BI) „Kein Netto im kleinen Park“ gegen den Bau eines Discounters auf der grünen Wiese. Ursprünglich sollte hier nämlich ein Vollsortimenter mit Frischtheke entstehen. Doch Edeka hat einen Rückzieher gemacht.

Dortmunderin klagt gegen die Stadt

Gericht warnt Dorstfelder Einkaufsmarkt GmbH

Erst Plan mit, dann ohne Zwischendecke

Netto-Pressestelle hüllt sich in Schweigen

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.