Das hier ist keins der realen Immobilien-Angebote im Dortmunder Westen. Bei manchen Häusern, die man aktuell im Netz findet, ist der Unterschied aber nicht allzu groß.
Das hier ist keins der realen Immobilien-Angebote im Dortmunder Westen. Bei manchen Häusern, die man aktuell im Netz findet, ist der Unterschied aber nicht allzu groß. © Pixabay
Immobilienmarkt

In Dortmund: Manch Wohnjuwel erweist sich als überteuerte Bruchbude

Der Immobilienmarkt im Dortmunder Westen wirbt gerade mit vielen Juwelen, Platzwundern und verwunschenen Märchenschlössern. Guckt man sich manch ein Haus näher an, verlieren viele Juwelen aber an Glanz.

Wollen Sie ein „Wohnjuwel“ erwerben? Oder sich gar ein „Platzwunder“ sichern? Wenn Sie möchten, können Sie auch ein Haus aus dem „Dornröschenschlaf“ erwecken oder „Wohnqualität für Anspruchsvolle“ kaufen. Solche und andere „Einzigartige Liegenschaften“ machen gerade den Häusermarkt im Dortmunder Westen offenbar zu einem El Dorado für Menschen, die eine Immobilie suchen.

Quadratmeterpreis von immerhin 3300 Euro

„Ausreichend Platz für eine Sofalandschaft“

Gefährlich ohne Energieeffizienzklasse

Über den Autor
Redakteur
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.