Lena Dietrich und Paula Lehmhaus (v.l.) besitzen natürlich ein Smartphone. Sie schätzen jedoch den Mehrwert eines Standrechners oder Laptops.
Lena Dietrich und Paula Lehmhaus (v.l.) besitzen natürlich ein Smartphone. Sie schätzen jedoch den Mehrwert eines Standrechners oder Laptops. © Uwe von Schirp
Digitaler Unterricht

Kein Elektro-Schrott: Upgecyclete Computer ermöglichen digitale Teilhabe

Tonnen ausgemusterter Computer wandern in den Elektro-Schrott – und damit ebenso teure wie wertvolle Rohstoffe. Dass es anders geht, zeigt ein Pilotprojekt an einer Dortmunder Schule.

Beinahe alle Kinder und Jugendlichen besitzen heute ein Smartphone. Es ist der Reiz von TikTok, Instagram, vom Gamen und der schnellen Nachricht via WhatsApp. Als die Schulen wegen Corona schlossen, war das Handy hilfreich. Beim Homeschooling und digitalem Unterricht zeigte es aber auch Grenzen auf.

Computer werden zu früh entsorgt

Schulungen nach den Ferien

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.