Carlotta ist neun Jahre alt und hat Trisomie 18. Eigentlich sollte sie in ihrer Heimatgemeinde in Bochum zur Kommunion gehen, aber Mama Claudia Zitelli-Löffler und ihr Mann haben sich dort nicht gut aufgehoben gefühlt.
Carlotta ist neun Jahre alt und hat Trisomie 18. Eigentlich sollte sie in ihrer Heimatgemeinde in Bochum zur Kommunion gehen, aber Mama Claudia Zitelli-Löffler und ihr Mann haben sich dort nicht gut aufgehoben gefühlt. © privat
Kirche

Eltern behinderter Tochter fühlen sich unerwünscht: Kommunion nun in Dortmund

Die Familie Zitelli-Löffler aus Bochum hat eine behinderte Tochter. Zur Kommunion weicht die Familie nach Dortmund aus. In der eigenen Gemeinde hat man sich nicht gut aufgehoben gefühlt.

Carlotta ist gerade neun Jahre alt geworden. Dass sie diesen Geburtstag überhaupt erlebt, grenzt schon fast an ein Wunder. Oder wie ihre Mama Claudia Zitelli-Löffler sagt: „Lotti ist unsere Wundertüte.“

Eltern sind enttäuscht von Heimatgemeinde

Keine Option: Fest gemeinsam mit Schwester

Familie überlegt, ganz zu wechseln

Gemeindereferent: Freue ich für die Familie

Zitelli-Löffler: „Inklusion wird nicht gelebt“

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.