Wegen der langen Belichtung sieht es heller aus: Helga und Klaus Borrmann gehen nur noch mit Taschenlampe an der Jungferntal-Straße spazieren, weil die neuen Lampen weniger Streulicht produzieren.
Wegen der langen Belichtung sieht es heller aus: Helga und Klaus Borrmann gehen nur noch mit Taschenlampe an der Jungferntal-Straße spazieren, weil die neuen Lampen weniger Streulicht produzieren. © Holger Bergmann
LED-Straßenlaternen

Helga Borrmann: „Wir gehen abends nur noch mit Taschenlampe raus“

Überall stehen die neuen LED-Straßenlaternen. Die sollen heller und energieeffizienter sein. Doch an ihrer Straße, sagt die Dortmunderin Helga Borrmann, ist es dunkler geworden.

Seit 2017 werden in Dortmund alte Straßenlaternen mit Leuchtstoffröhren nach und nach durch neue Laternen mit moderne LED-Leuchttechnik ersetzt. Rund 18.000 LED-Laternen wurden laut Stadt Dortmund bereits montiert.

Deutlich dunkler

Autos werfen Schatten

Weniger Streulicht

Zahl der Laternen verdoppeln

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.