75.000 Euro Sachschaden

Autofahrer drängt Dortmunder (44) ab: Danach sind vier Autos kaputt

Ein drängelnder Autofahrer soll eine Kettenreaktion ausgelöst haben. Am Ende sind vier Fahrzeuge beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 75.000 Euro. Und: Von Drogenkonsum ist auch noch die Rede.
Die Polizei Dortmund sucht nach einem flüchtigen Autofahrer. Sein Verhalten hat eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst.
Die Polizei Dortmund sucht nach einem flüchtigen Autofahrer. Sein Verhalten hat eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein krasser Verkehrsunfall beschäftigt die Dortmunder Polizei: Am vergangenen Sonntag (17.7.) soll ein frecher Autofahrer auf dem Lütgendortmunder Hellweg eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst haben.

Eigenen Angaben zufolge war ein 44-jähriger Dortmunder gegen 23 Uhr auf dieser Straße in Lütgendortmund in Richtung Westen unterwegs. Beim Überholen eines dunklen Autos scherte dessen bislang unbekannter Fahrer aus und drängte den Dortmunder nach links ab.

Um einem Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 44-Jährige nach links aus und prallte am Fahrbahnrand vor ein geparktes Fahrzeug. Die Kollision hatte so viel Wucht, dass insgesamt drei geparkte Autos ineinandergeschoben wurden. Der Fahrer des dunklen Autos flüchtete und setzte seine Fahrt fort.

Polizei Dortmund sucht Zeugen

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 75.000 Euro. Der Dortmunder blieb bei dem Unfall unverletzt, allerdings zeigte er laut Polizeisprecher Joshua Pollmeier „Hinweise auf einen Drogenkonsum“. Deshalb brachten ihn die Polizisten zur Polizeiwache Lütgendortmund. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität des bislang unbekannten Fahrers geben können.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Lütgendortmund unter Tel. 0231/132-26 21 zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.