Nach 116 Jahren ist endgültig Schluss: Frisches Fleisch und frische Wurst werden hier nicht mehr verkauft.
Nach 116 Jahren ist endgültig Schluss: Frisches Fleisch und frische Wurst werden hier nicht mehr verkauft. © Holger Bergmann (Archiv)
Leerstand

Marten bekommt keinen neuen Metzger, vielleicht aber Senioren-Wohnungen

Seit zwei Jahren sucht Joachim Schmittgen einen neuen Metzger für das leer stehende Geschäft in seinem Haus an der Martener Straße. Jetzt hat er die Hoffnung aufgegeben. Er hat neue Pläne.

Das Problem von Joachim Schmittgen ist nicht, dass es keine Interessenten für die ehemalige Metzgerei seines verstorbenen Bruders gibt. Sein Problem ist, dass die durchaus zahlreichen Interessenten nach einer Marktanalyse sagen, dass ihnen der Standort Marten nicht erfolgversprechend erscheint.

Metzgerei steht seit zwei Jahren leer

Kein überzeugender Standort

Marten ist zweigeteilt

Es fehlt ein Einzelhandelskonzept

Geschäft wird in zwei Teile geteilt

Altengerechte Wohnungen statt Einzelhandel

Ein Interessent ist Physio-Therapeut

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.