Der Bezirksbürgermeister der Innenstadt West Ralf Stoltze (SPD, l.) und  Manfred Kossack (Sonderbeauftragter der Stadt Dortmund für Vielfalt, Toleranz und Demokratie) legen einen Kranz am Wilhelmplatz nieder.
Der Bezirksbürgermeister der Innenstadt West Ralf Stoltze (SPD, l.) und Manfred Kossack (Sonderbeauftragter der Stadt Dortmund für Vielfalt, Toleranz und Demokratie) legen einen Kranz am Wilhelmplatz nieder. © Ralf Stoltze
Wilhelmplatz

Neue Anlaufstelle gegen Rechtsextremismus entsteht in Dortmund

Im früheren Café „Eat“ in Dorstfeld können sich bald Bürger informieren, was sie unter anderem gegen Rechts tun können. Die neue Anlaufstelle ist Vorbild für andere Städte.

Dorstfeld bekommt eine neue Anlaufstelle für Bürger, Vereine und Organisationen. Sie soll im bisher leerstehenden Café „Eat“ am Wilhelmplatz eröffnen – sobald das die Corona-Pandemie zulässt.

Angebote und Projekte sichtbar machen

Lesungen und andere kulturelle Events

Dortmund ist Vorbild

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Freddy Schneider, Jahrgang 1993, Dortmunderin. Gelernte Medienkauffrau Digital/Print und Redakteurin. Seit 2012 arbeitet sie bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.