Markus Thomasky (Pflegedienstleitung Haus Mattheo), Melanie Kaminsky (Pflegedienstleitung Haus Lummerland), Katja Luckhaus (Bereichsleitung Intensivpflege) und Tanja Irmer (Bereichsleitung Haus Konstantin und Ambulanter Pflegedienst Konstantin, v.l.) freuen sich auf die Eröffnung der Mehrgenertionen-Hauses für Pflege im September.
Markus Thomasky (Pflegedienstleitung Haus Mattheo), Melanie Kaminsky (Pflegedienstleitung Haus Lummerland), Katja Luckhaus (Bereichsleitung Intensivpflege) und Tanja Irmer (Bereichsleitung Haus Konstantin und Ambulanter Pflegedienst Konstantin, v.l.) freuen sich auf die Eröffnung der Mehrgenerationen-Hauses für Pflege im September. © Uwe von Schirp
Einrichtung für Intensivpflege

Pflege im Mehrgenerationen-Haus: Die Jüngsten ziehen ins „Lummerland“

Wo früher Matratzen, Tapeten und Teppichböden gehandelt wurden, gibt es jetzt ein vielfältiges Angebot an Pflegedienstleistungen. Mitten im Mengeder Ortskern entsteht ein neues Lummerland.

Die Neugierde war vor zwei Jahren groß, als der Tapeten- und Teppichbodenmarkt Henning nach Jahrzehnten abgerissen wurde. Was entsteht an der Siegburgstraße 27? Im vergangenen Jahr steigerte ein Baukran das Interesse noch. In den Neubau sollten drei Wohngemeinschaften für Menschen mit unterschiedlich starkem Pflegebedarf einziehen, teilte das Bauordnungsamt im September 2019 auf Anfrage mit.

Ein Mehrgenerationen-Projekt

Durchlässigkeit durch drei Wohngemeinschaften

Platz für Kinder mit palliativem Hintergrund

„Rooming in“ für Eltern

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.