Zwei Autos krachten so heftig zusammen, dass sich ein Wagen überschlug. © Helmut Kaczmarek

Pkw überschlägt sich: Schwerer Unfall am Indupark

Direkt vor der Tankstelle am Dortmunder Ikea hat es am Donnerstagabend einen schweren Unfall gegeben. Ein Auto landete auf dem Dach. Folgen könnte der Unfall für beide beteiligten Fahrer haben.

Kurz vor 19 Uhr sind Polizei und Feuerwehr am Donnerstag (6.5.) zu einem schweren Verkehrsunfall nach Dortmund-Oespel gerufen worden. Zwischen dem Indupark und dem Ikea hat es gekracht.

Laut Polizeisprecher Peter Bandermann war ein Pkw mit vier Insassen, gefahren von einem 32-jährigen Dortmunder, auf der Borussiastraße Richtung Süden unterwegs, als ein 49-jähriger Autofahrer aus Rheine mit seinem Wagen von der Tankstelle vor dem Ikea versuchte, sich in den Verkehr einzufädeln. Das misslang. Beide Fahrzeuge krachten zusammen. Dabei geriet der Wagen des Dortmunders nach links an die Bordsteinkante, überschlug sich und landete auf dem Dach.

Alle Verletzten sind im Krankenhaus

Die Polizei erklärte, die vier Insassen seien vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht worden. Der Fahrer und seine ebenfalls 32-jährige Beifahrerin verletzten sich nur leicht, die beiden Kleinkinder blieben sogar gänzlich unverletzt.

Vier Insassen waren in dem Wagen, als er sich überschlug.
Vier Insassen waren in dem Wagen, als er sich überschlug. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Wie sich später herausstellte, hatte allerdings ausgerechnet der 32-jährige Dortmunder, der gar nichts für den Unfall konnte, offenbar Alkohol getrunken. Eine Blutprobe im Krankenhaus habe einen entsprechenden Verdacht bestätigt, hieß es am Freitag bei der Polizei.

Der Unfall hatte Auswirkungen auf den Verkehr: Die Polizei musste die Borussiastraße Richtung Eichlinghofen komplett sperren, auch in Richtung Lütgendortmund war nur eine Spur frei. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. Zuletzt musste das auf dem Dach liegende Auto abgeschleppt werden.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 6000 Euro.

Ihre Autoren
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite
Avatar
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Fühlt sich in Castrop-Rauxel und im Dortmunder Westen gleichermaßen zu Hause. Mag Politik, mag Kultur, mag Sport, respektiert die Wirtschaft und schreibt zur Not über alles, was anfällt.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.