Die Landesbehörde Straßen.NRW ließ rund 200 Bäume auf den Stock setzen. Die vierspurige Straße wirkt jetzt ausgesprochen kahl.
Die Landesbehörde Straßen.NRW ließ rund 200 Bäume auf den Stock setzen. Die vierspurige Straße wirkt jetzt ausgesprochen kahl. © Uwe von Schirp
Kahlschlag

Rund 200 Bäume fielen an Einfallstraße in Dortmund der Säge zum Opfer

Dichte Baumstreifen säumten beide Seiten der vierspurigen Einfallstraße. Dann folgten Gehölzarbeiten – ein Kahlschlag, bei dem rund 200 Bäume fielen. Das sei notwendig, erklärt eine Behörde.

Die Einfallstraße in Dortmund wirkt gespenstisch. Unzählige Bäume liegen am Straßenrand der vielbefahrenen vierspurigen Nord-Süd-Trasse. Kettensägen heulen, ein Greifarm stapelt die Stämme.

200 Bäume auf Stock gesetzt

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.