Im östlichen Bereich des Hochwasser-Rückhaltebeckens Ellinghausen entschärfte der Kampfmittelräumdienst am Mittwoch (30.6.) eine Weltkriegsbombe.
Im östlichen Bereich des Hochwasser-Rückhaltebeckens Ellinghausen entschärfte der Kampfmittelräumdienst am Mittwoch (30.6.) eine Weltkriegsbombe. © Uwe von Schirp
Kampfmittelräumdienst

Schnelle Entschärfung: Weiterer Bombenfund nahe des Ikea-Zentrallagers

Kampfmittel-Beseitigung im Umfeld des Ikea-Zentrallagers: Bei Bauarbeiten am Hochwasser-Rückhaltebecken stießen Arbeiter auf eine 250-Kilo-Bombe. Es war nicht der erste Fund an der Baustelle.

Das ging fix: Gerade einmal 65 Minuten vergingen von der Erstmeldung der Stadt Dortmund bis zur erfolgreichen Entschärfung einer 250-Kilo-Weltkriegsbombe. Am Mittwochmorgen (30.6.) waren Arbeiter bei Bauarbeiten auf das Kampfmittel gestoßen.

Verkehrsbehinderungen für gut 50 Minuten

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.