Schwertransporter reißt Baum auf dem Weg zur Baustelle in Dortmund um

Ein Schwertransporter hat auf der Dörwerstraße einen Baum umgerissen und damit die Durchfahrt versperrt.
Ein Schwertransporter hat auf der Dörwerstraße einen Baum umgerissen und damit die Durchfahrt versperrt. © Uwe von Schirp
Lesezeit

Es war die neunte Fahrt eines Schwertransports zur Baustelle am Heinrich-Heine-Gymnasium in Dortmund-Nette. Seit Dienstag (21.9.) liefern die Lastzüge Module für den Erweiterungsbau an der Dörwerstraße. Am Mittwoch gegen 16 Uhr legte das Modul „119 EG“ einen dicken Baum in einer Baumscheibe um.

Äste bohrten sich in die Wärmedämmung des Gebäudeteils. Wurzeln hoben Gehsteigplatten an. Der Baum lag längs auf dem Bürgersteig und hatte einen dicken Ast eines weiteren Baums abgerissen.

Ein Schwertransporter hat einen Baum umgerissen. Deshalb muss die Straße gesperrt werden.
Ein Schwertransporter hat einen Baum umgerissen. Deshalb muss die Straße gesperrt werden. © Uwe von Schirp

Busse fuhren Umleitung

Polizei und Ordnungsamt waren innerhalb weniger Minuten vor Ort. Sie sperrten die Dörwerstraße zwischen Butzstraße und Neumarkstraße. Busse der Linien 470 und 471 mussten an den Haltestellen Hördemannshof und Brinkmannstraße ihre Fahrten unterbrechen. Vorübergehend richtete DSW21 für die folgenden Busse eine Umleitung über die Mergekuhle ein. Drei Haltestellen konnten bis gegen 17.15 Uhr nicht angefahren werden.

Die Feuerwehr muss den Baum zersägen und abtransportieren.
Die Feuerwehr muss den Baum zersägen und abtransportieren, bevor die Straßensperrung wieder aufgehoben wird. © Uwe von Schirp

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Feuerwehr mit einer Kettensäge den Baum zerlegt. Sie war gegen 16.30 Uhr an der Unfallstelle eingetroffen. MIt einem Hebebaum und Gurten zogen sie den dicken Stamm beiseite. Gegen 17 Uhr konnte der havarierte Schwertransport zur wenige hundert Meter entfernten Baustelle weiterfahren. Mitarbeiter des Tiefbauamtes sicherten anschließend die Unfallstelle und transportierten den umgelegten Baum ab.