Ein Förderband, ein Schachtgerüst und ein LKW mit Heiztechnik sind der technische Herz der Kanal-Sanierung. An 119 Stellen erfolgt dieser kurzzeitige Baustellen-Aufbau im Stadtbezirk.
Ein Förderband, ein Schachtgerüst und ein LKW mit Heiztechnik sind der technische Herz der Kanal-Sanierung. An 119 Stellen erfolgt dieser kurzzeitige Baustellen-Aufbau im Stadtbezirk. © Uwe von Schirp
Sanierung der Abwasserkanäle

Spektakulär: Wasserdruck krempelt Strumpf aus Nadelfilz in die Kanalisation

Heute hier, morgen dort: Aufsehenerregende Baustellen wandern kreuz und quer durch den Dortmunder Nordwesten. Sie sanieren einzelne Abschnitte der Kanalisation. Das Verfahren ist spektakulär.

In einem Container liegen zig Meter Nadelfilz. Verpackt in Thermofolie und auf Eis. Von einem Lkw-Anhänger ragt ein Transportband steil in den Herbsthimmel. In Zeitlupe bewegt das Förderband erst die Nadelfilzbahn zu einem Schachtturm aus Stahlrohren. Es folgen dicke Schläuche – Löschrohren der Feuerwehr gleich. Nadelfilz und Schläuche führen durch den Turm in einen Abwasserschacht.

Baustellen wandern von Tag zu Tag

119 Kanalabschnitte im Stadtbezirk

Betriebssicherheit für Jahrzehnte

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.