Energetisches Zentrum im Park

Spielplatz im Dortmunder Neubaugebiet bietet Harmonie nach Feng Shui

Feng Shui: Eine besondere Gestaltung von Wohn- und Lebensräumen soll die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung fördern. Die Lehre findet sich jetzt in einem Neubaugebiet wieder.
Als energetisches Zentrum mit Sonnendecks entwarfen Landschaftsarchitekten den Gemeinschaftsplatz in der neuen Parkanlage. © Stadt Dortmund

Neubaugebiete bieten heutzutage mehr als nur dringend benötigten Wohnraum. Mit ihnen entstehen Lebensräume für die Menschen, die in die Häuser einziehen. Grün- und Gemeinschaftsflächen gehören dazu. Im Dortmunder Westen folgten die Pläne Feng-Shui-Kriterien.

Unter diesen Vorgaben entstanden ein Kinderspielplatz und eine Parkanlage im Baugebiet Rahmer Wald.

„Diese Maßnahmen sind nun mit der ersten großen Pflege der Anlagen abgeschlossen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Geomantische Siedlung

„Ziel des Bebauungsplanes war es, unter der Überschrift ‚Geomantische Siedlung nach Feng-Shui-Kriterien’ einen innovativen Ansatz beim Aufbau und in der Ausgestaltung des neu entstandenen Wohngebiets umzusetzen“, schreibt Stadtsprecher Christian Schön.

Die Geomantie ist eine uralte westliche Weisheitslehre, die im Wesentlichen dem chinesischen Feng Shui oder dem indischen Vastu Veda entspricht. In der Geomantie geht es um das intuitive Erfassen der energetischen Qualitäten eines Ortes. „Diese Kraftorte in der Natur können gestalterisch herausgearbeitet werden und sollen dadurch aufleben“, so Schön. „Diese Kriterien wurden auch bei der jetzt fertiggestellten Parkanlage angewendet.“

Auch die Planung des 480 Quadratmeter großen Spielplatzes folgte den Kriterien des Feng Shui. © Stadt Dortmund

Im nordwestlichen Bereich des Gebietes am Rahmer Wald entstand in Zusammenarbeit mit dem Büro für Kinder- und Jugendinteressen ein 480 Quadratmeter großer, inklusiver Kinderspielplatz.

Energetisches Zentrum

Ein großes Klettergerät mit Rutsche und ein Sandspielbereich mit barrierefrei zugänglichem Spielhaus laden Kinder ein, sich auszuprobieren, zu toben und zu buddeln. Ein Tor verbindet den Spielplatz mit der angrenzenden Jugendfreizeitstätte.

Zum Neubau-Gebiet gehört ein 2400 Quadratmeter großer Park, den Landschaftsgärtner mit einheimischen Laubbäumen und Sträuchern bepflanzt haben. Ein Gemeinschaftsplatz präsentiert sich als energetisches Zentrum der Anlage. Sonnendecks bieten Spaziergängern und Anwohnern dort einen besonderen Ort zum Rasten und Klönen.

An den Siedlungsrändern gehen die öffentlichen Grünflächen in neu hergerichtete Ausgleichsflächen über. Sie dienen der Kompensation der Eingriffe in Natur und Landschaft, die durch die Bebauung verursacht wurden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.