Mit Kerzen und Schilder verabschieden sich die Anwohner und Gläubigen von ihrer Kirche.
Mit Kerzen und Schilder verabschieden sich die Anwohner und Gläubigen von ihrer Kirche. © Helmut Kaczmarek
Abriss

Trauer um Dortmunder Glockenturm – Baufirma zufrieden mit Fortschritt

Am Mittwoch haben die Abrissarbeiten des Glockenturmes in Nette begonnen. Die Gläubigen trauern mit Kerzen und Schildern um das Wahrzeichen. Die Baufirma ist zufrieden mit dem Fortschritt.

Die Abrissarbeiten am Glockenturm in Dortmund-Nette haben begonnen, und viele Anwohner und Gläubige trauern schon jetzt um das Bauwerk. Mehr als ein halbes Jahrhundert hatte der Turm die Glocken der Noah-Kirchengemeinde getragen. Jetzt werden er und das Pfarrhaus abgerissen. Auf der neuen Fläche sollen Wohnungen und eine Kita gebaut werden.

Kritik an vermeidlicher Profitgier

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.