Noch gibt es keine Hinweise auf die Männer, die eine Tankstelle in Dortmund-Kirchlinde überfallen haben.
Noch gibt es keine Hinweise auf die Männer, die eine Tankstelle in Dortmund-Kirchlinde überfallen haben. © Matthias Langrock
Straftat

Nach Überfall auf Dortmunder Aral-Tankstelle: Polizei hat keine Hinweise

Am Donnerstag ist eine Dortmunder Tankstelle überfallen worden. Noch tappt die Polizei im Dunkeln. Eine Blick in die Statistik zeigt: Oft kommen solche Überfälle nicht vor. Die Aufklärungsquote schwankt.

Es ist der Alptraum eines jeden Tankstellen-Angestellten: Am Donnerstagabend (10.3.) überfielen zwei Männer gegen 21.30 Uhr die Aral-Tankstelle in Dortmund-Kirchline nahe der A45-Abfahrt Dortmund-Hafen. Sie hatten eine Schusswaffe dabei, bedrohten den 36-jährigen Angestellten und verlangten Bargeld. Schließlich griffen sie in die Kassenschublade und entkamen mit einem dreistelligen Betrag.

Zwischen drei und acht Tankstellenüberfälle

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.