Ukraine-Krieg

Dortmunder Pizzeria öffnet am Ruhetag: „Wir backen für die Ukraine“

Sechs Stunden wird Salvatore Del Sorbo am Mittwoch am Pizzaofen stehen – obwohl der Pizzabäcker eigentlich frei hätte. Grund ist ein großartige Aktion mit dem Motto: „Wir backen für die Ukraine“.
Für Gabriele und Salvatore Del Sorbo ist es ein Herzensangelegenheit, den Menschen in der Ukraine zu helfen. Deshalb wird der Pizzabäcker mit seiner Frau am Ruhetag fleißig Pizzen backen und die Einnahmen spenden.
Für Gabriele und Salvatore Del Sorbo ist es ein Herzensangelegenheit, den Menschen in der Ukraine zu helfen. Deshalb wird der Pizzabäcker mit seiner Frau am Ruhetag fleißig Pizzen backen und die Einnahmen spenden. © Jan Keuthen

Der Krieg in der Ukraine hat eine große Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst – auch bei uns in Dortmund. Die einen helfen mit Sach- und Geldspenden, andere nehmen Flüchtlinge bei sich zu Hause auf.

Letzteres würden Gabriele und Salvatore Del Sorbo auch gerne machen. „Aber dafür fehlen uns leider die Möglichkeiten. Wir wohnen zur Miete und haben keinen Platz“, sagen die Betreiber der „Pizzeria da Salvatore“ in Dortmund-Mengede. Freunde hätten beispielsweise den Hobbyraum im Keller ausgeräumt und zu einer Wohneinheit umfunktioniert. „Dort lebt jetzt eine junge Mutter aus der Ukraine mit ihrem Sohn“, berichtet Gabriele Del Sorbo.

Ukraine-Hilfe am Ruhetag

Das deutsch-italienische Ehepaar hat aber eine andere Möglichkeit gefunden, den ukrainischen Kriegsopfern zu helfen. „Wir backen für die Ukraine“, sagt die 63-Jährige. Rund eine Woche habe sie mit ihrem Mann die gleichnamige Aktion vorbereitet und beworben, am Mittwoch (16.3.) wird sie in die Tat umgesetzt.

Eigentlich hätten die beiden an diesem Tag frei, weil der Mittwoch einer der Ruhetage der Mengeder Traditions-Pizzeria ist. Stattdessen wird der gebürtige Neapolitaner (54) von 12 bis 18 Uhr an seinem Ofen stehen und Pizzen backen, während seine Frau den Verkauf übernimmt. Alle Einnahmen werden direkt in eine transparente Spardose wandern. „Das gesamte Geld werden wir für die Aktion ,Lichtblicke‘ von Radio 91.2 spenden“, verspricht Gabriele Del Sorbo.

Drei Pizzen stehen zur Auswahl

Angeboten werden in der „Pizzeria da Salvatore“, Am Amthaus 3, an diesem Tag drei verschiedene Pizzen: Pizza Margherita, Pizza Marinara (Tomatensauce, Knoblauch und Oregano) und Pizza Contadina (Gemüsepizza).

Jede Pizza kostet fünf Euro. „Die Pizzen müssen abgeholt werden, wir haben keinen Lieferservice“, so Gabriele Del Sorbo. Sie freue sich über ihre Idee. „Für mich ist es sehr wichtig, die Menschen in der Ukraine zu unterstützen.“

Nun hoffen die beiden, dass ihre Aktion auf große Resonanz stoßen wird. In den sozialen Netzwerken habe sie bereits die Werbetrommel gerührt, außerdem Flyer in den umliegenden Geschäften und Banken verteilt.

Vorbestellungen sind möglich

Per E-Mail unter info@pizzeria-da-salvatore.de können ab sofort Pizzen vorbestellt werden. Einige Vorbestellungen sind bereits eingegangen. Wer möchte, kann auch spontan vorbeikommen. „Und muss vielleicht mit etwas Wartezeit rechnen“, so Gabriele Del Sorbo.

Bislang ist der Plan, dass das Ehepaar die Aktion allein stemmt. Doch es gibt noch einen Plan B. „Falls wir aufgrund des Andrangs Hilfe brauchen, stehen Freunde auf Abruf bereit.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.