Die Zukunft des Cafés ist noch ungewiss. Mittlerweile gibt es schon vier ernsthafte Bewerber, die das Lokal pachten möchten.
Die Zukunft des Cafés ist noch ungewiss. Mittlerweile gibt es schon vier ernsthafte Bewerber, die das Lokal pachten möchten. © Stephan Schütze (Archiv)
Coronavirus

Vier Interessenten für Kult-Café – doch Corona bremst Übernahme aus

Das beliebte Café war eines der ersten Corona-Opfer. Mittlerweile steht es seit neun Monaten leer. Vier mögliche Nachfolger stehen bereit – doch die Krise macht eine Neuverpachtung schwierig.

Die Schließung des Kult-Cafés im Mai 2020 löste große Betroffenheit aus. Doch die Betreiber, die damals noch ganz am Anfang ihrer Selbstständigkeit standen, sahen nach dem ersten Corona-Lockdown keine andere Möglichkeit, als den Pachtvertrag zu kündigen.

Café-Glasbau als Schaufenster

Über die Autorin
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.