Reiner Gallen sitzt derzeit wegen eines Urlaubs-Unfalls im Rollstuhl. Etwas, das ihm in der Brand-Nacht in Marten zusätzlich Angst machte.
Reiner Gallen sitzt derzeit wegen eines Urlaubs-Unfalls im Rollstuhl. Etwas, das ihm in der Brand-Nacht in Marten zusätzlich Angst machte. © Privat
Brandserie

„Wegen Feuerteufel musste ich ins Hotel“: Mann wegen Brandserie in Angst

Zehn Kellerbrände hat es seit Mitte März im Dortmunder Westen gegeben. Reiner Gallen war von dem Brand in Marten betroffen, musste aus seiner Wohnung raus und hat einen bösen Verdacht.

Der Kellerbrand an der Kirchlinder Straße, zu dem die Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen (9.7.) ausrückte, ist bislang der Gipfel der Brandserie im Dortmunder Westen. „Ich bin entsetzt, es ist schlimm, wie sehr sich die Brände häufen“, sagt der Martener Reiner Gallen am Donnerstagmittag (9.7.).

Die Übereinstimmungen machen Angst

Von der Feuerwehr aus dem Bett geklingelt

Über die Autorin
Redakteurin
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.