Groß ist die Hilfsbereitschaft für den wohnungslosen Jochen aus Dortmund. Nach Wochen im Park mit gespendeten Mahlzeiten hat er nun eine möblierte Wohnung. Der erste Einkauf war eine Dose Ravioli.
Groß ist die Hilfsbereitschaft für den wohnungslosen Jochen aus Dortmund. Nach Wochen im Park mit gespendeten Mahlzeiten hat er nun eine möblierte Wohnung. Der erste Einkauf war eine Dose Ravioli. © Uwe von Schirp
Brand im Fachwerkhaus

Wohnungsloser Jochen aus Dortmund: Drama mit vorerst glücklichem Ausgang

Jochen verlor bei einem Großbrand seine Schlafstätte. In der Folge musste der ehemalige BVB-Jugendspieler auch die Nächte im Park verbringen. Nun gibt es eine Lösung – mit neuerlicher Dramatik.

Das Schicksal von Jochen rief eine Welle der Hilfsbereitschaft hervor. Vor gut vier Wochen verlor der Wohnungslose bei einem Brand im ehemaligen „Café Chaos“ im alten Mengeder Ortskern seine Schlafstätte. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, verbrachte der frühere Deutsche B-Jugend-Meister des BVB die Nächte im Park am Amtshaus.

Große Hilfsbereitschaft auf Facebook

Freude, Party, Zusammenbruch

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.