Gleich mehrere mit Stecknadeln gespickte Wurstköder fanden Hundehalter an den Osterfeiertagen.
Gleich mehrere mit Stecknadeln gespickte Wurstköder fanden Hundehalter an den Osterfeiertagen. © Privat
Straftat

Wurstköder mit Stecknadeln – Tierquäler stören dörfliche Idylle

Leben auf dem Dorf: Hier sollte das Zusammenleben von Mensch und Tier eigentlich harmonisch möglich sein. An Ostern aber trübten mehrere Versuche von Tierquälerei die Idylle – nicht zum ersten Mal.

Ein beschauliches Dorf mit ländlichem Charakter – Felder, Bauernhöfe, Eigenheime: Hier sollte das Zusammenleben von Mensch und Tier eigentlich ungestört möglich sein. Umso erschreckender ist ein Erlebnis, das einer Anwohnerin am Ostersonntag zuteil wurde.

Hundehalter fanden mehrfach Köder

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.